Hilfsnavigation

Hintergrundfoto Kultur & Freizeit
Sprache

Städtisches Kulturprogramm


< August 2020 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
31           01 02
32 03 04 05 06 07 08 09
33 10 11 12 13 14 15 16
34 17 18 19 20 21 22 23
35 24 25 26 27 28 29 30
36 31            
 

The Art of Flamenco - Café del Mundo und Azucena Rubio

Großes Bild anzeigen
cafe-del-mundo_flamenco_by-rene-van-der-voorden © René van der Voorden
12.05.2019
19:00 Uhr
Langhaussaal des Rathauses
Marktplatz 2
93413 Cham
Telefon:  09971/8579 0
Fax:  09971/6811
E-Mail:  poststelle@cham.de
Web:  www.cham.de
Ins Adressbuch exportieren
Cham
20.00 €
Ermäß. 15.00 ¤

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Die beiden Gitarrenvirtuosen Jan Pascal und Alexander Kilian sind gegensätzlich wie Feuer und Wasser – und ergänzen sich dadurch zu einem preisgekrönten Duo auf höchstem Niveau. Das bewiesen sie gemeinsam mit Tänzerin Azucena Rubio bereits vor zwei Jahren, als sie im Hof der Musikschule vom Chamer Publikum mit Standing Ovations verabschiedet wurden. Jetzt kommen sie wieder, um am Muttertag, 12. Mai, um 19.00 Uhr im Langhaussaal des Rathauses ihr aktuelles Programm „The Art of Flamenco“ zu präsentieren. Dabei sind etliche Stücke aus ihrem brandneuen Album „Beloved Europa“ zu hören. Veranstalter des Abends ist die Stadt Cham.

Tickets zum Preis von 20 / ermäß. 15 € gibt es unter okticket oder bei allen okticket-Vorverkaufsstellen.

Zum neuen Album:

Gott liebt Europa – so erzählten die alten Griechen. Der stiergestaltige Zeus entdeckt sein Herz für die schöne Europa – die Urerzählung unseres Kontinents handelt von Berührung und Lebensfreude. Jan Pascal und Alexander Kilian von Café del Mundo sind hinausgezogen. Vier Jahre waren sie auf Konzertreisen in Europa unterwegs, und mit nach Hause gebracht haben sie wundersame Geschichten, Kleinode des Alltags, gefunden in Metropolen und Dörfern, bei Tag oder Nacht. Ob in Madrid oder im toskanischen Dörfchen Querceto oder am Fuße des Schweizer Mont-Vully: immer sind es feine, innige Begegnungen und Eindrücke, die sich zu einem hinreißenden atmosphärischen Mosaik zusammenfügen. Eine in die weite toskanische Abendluft gespielte Melodie, ein zu Herzen gehender polnischer Abschieds-Tango – alles atmet Begeisterung, Innigkeit und musikalische Buntheit im allerfeinsten Sinne, dargeboten von zwei begnadeten Gitarrenkünstlern. Diese Musik zaubert in unser Gesicht ein Lächeln der Erinnerung an unsere alte Liebe Europa. Das ist die Welt von „Café del Mundo" und Azucena Rubio. „Café del Mundo" – das sind die beiden preisgekrönten Ausnahmegitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian. Zusammen mit der aus Sevilla stammenden, in Mannheim lebenden Tänzerin Azucena Rubio schaffen sie ein prickelnd emotionales, elektrisierendes Erlebnis aus  Klang, Rhythmus und Bewegung.

Die Interpreten:

Jan Pascal, Jahrgang 1975, entstammt einer Musikerfamilie. Seine erste Gitarre erhält er von seinem Großvater in Spanien, den ersten Unterricht von einem Onkel. Er wächst bei seiner schlesischen Großmutter Edeltraud Bonk (Sopranistin und Kirchenmusikerin) auf. Später besucht er das Musikinternat Münsterschwarzach, wo er Klavierunterricht bei Pater Domenikus Trautner hat. Nach Unterricht in Gesang bei John Porter und klassischer Gitarre bei Bernhard Weber in Heidelberg gründet er 1996 sein eigenes Tonstudio. Seine Flamenco-Gitarrenkenntnisse erhält er bei Rafael Cortes und Mariano Martín.

Alexander Kilian, Jahrgang 1987, gilt als gitarristisches Wunderkind. Seine multikulturelle musikalische Ausbildung erhält er bei Zaza Miminoshvili. Im Alter von 15 Jahren gewinnt er seinen ersten internationalen Wettbewerb mit dem Stück „Guajiras de Lucia“ von Paco de Lucia. Es folgen zahlreiche Meisterkurse und Konzerteinladungen nach Israel, Russland, Georgien, Spanien und Italien. 2011 erhält er das künstlerische Diplom im Fach Jazz-Gitarre.

JAN PASCAL und ALEXANDER KILIAN lernen sich 2007 bei einem Flamenco-Gitarrenworkshop kennen. Der Funke springt sofort über. Sie komponieren die gemeinsamen Alben, „Nuevo  Cuarteto“ (2008), „Café del Mundo (2012), „La Perla“ (2014, GLM fine music | FM 188) und eine live Aufnahme „In Passion“ (2015, GLM fine music | FM 201-1), die auf Vinyl erscheint und erstmals auch Bearbeitungen von Chick Corea, Paco de Lucia, Al di Meola und Enrique Granados enthält. 2015 erscheint „Dance of Joy“ (GLM fine music | FM 214), ein Remix und Remaster ihrer ersten gemeinsamen Kompositionen. Im September 2018 veröffentlicht das Duo sein bisher persönlichstes Album „beloved Europa“ (GLM fine music I FM 236) mit einer Reihe einzigartiger Gitarrenstücke, wie auch einer Flamenco-Version von Goethe/Schuberts „Erlkönigs“. Seit 2008 spielen sie jährliche Tourneen, mit Band, mit Tänzerin und als Duo. Inzwischen sind es 120 Konzerte pro Jahr, die sie neben Deutschland nach Italien, Frankreich, Spanien, Schweiz, Österreich, Luxemburg, Tschechien, Polen und Griechenland führen. Regelmäßige Einladungen zu renommierten Musik-Festivals wie das Rheingau-Musikfestival, die Slask days, oder das JazzOpen Stuttgart markieren ihren Einzug in die Klasse international gefragter Konzertgitarristen.

Azucena Rubio Calle stammt aus Sevilla und ist eine Brückenbauerin zwischen den Kulturen. Sie überwindet rigide Genregrenzen durch die Kraft Ihrer Authentizität. Mit den Flamenco-Kompanien „Encuentros“ und „Antonio Andrade“ tourt sie durch ganz Europa, teilt die Bühne mit Künstlern wie Juan Granados, Alicia Vargas, Paco de la Linea, Miguel Sotelo und Mariano Martin. Für Azucena Rubio ist auch die Weitergabe der Kunst eine Herzensangelegenheit. Sie hat einen Lehrauftrag am renommierten Institut Renate Wagner in Mannheim, dem einzigen in Deutschland von der Catedra de Flamenco Mariquilla anerkannten Lehrstuhl.


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »

weitere Informationen