Hilfsnavigation

Hintergrundfoto Kultur & Freizeit
Sprache

Städtisches Kulturprogramm

Viva Italia - Don & Giovannis

Großes Bild anzeigen
Andreas_Winkler0937 © Andreas Gemperle
10.05.2020
19:00 Uhr
Langhaussaal des Rathauses
Marktplatz 2
93413 Cham
Telefon:  09971/8579 0
Fax:  09971/6811
E-Mail:  poststelle@cham.de
Web:  www.cham.de
Ins Adressbuch exportieren
Cham
20.00 €
ermäß. 15,00.- ¤
Marktplatz 2
93413 Cham
Telefon:  09971/8579 0
Fax:  09971/6811
E-Mail:  poststelle@cham.de
Web:  www.cham.de
Ins Adressbuch exportieren

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Musik wie ein belebender Aperitif auf einer Terrasse in der Toskana. Don & Giovannis klingen nach Ferien, Fernweh, Meeresrauschen, Sand und Sonnenschirm. Der österreichisch-italienische Startenor Andreas Winkler und seine virtuose Banda Italiana bringen die nostalgischen Kanzonen von Caruso, Pavarotti, Domenico Modugno und Adriano Celentano mitreißend und hochvirtuos auf die Konzertbühnen dieser Welt. Ein ganz besonderes Rathauskonzert, das da am Muttertag, 10. Mai, um 19.00 Uhr im Chamer Langhaussaal über die Bühne wehen wird, wie ein sommerliches Lüftchen über den Lago Maggiore...

Tickets zum Preis von 20 € / ermäß. 15 € gibt es hier sowie bei allen okticket-Vorverkaufsstellen.

Leidenschaftlich, virtuos und vor allem schön sentimental! So muss im Himmel ein Zusammentreffen von musikgeschichtlichen Legenden klingen: Mozart swingt mit Django Reinhardt, Bach spielt einen Tango mit Astor Piazolla und Verdi jammt mit Bob Marley. Don & Giovannis klingen nach romantisch – neapolitanischen Kanzonen wie zu Enrico Carusos Zeiten, nach swingenden Stücken à la Cole Porter, nach euphorischen Tarantellas oder sehnsüchtigen Tangos – Musik zwischen Sonnenuntergang am Meer und verträumten Bars im Schatten des Rio de la Plata. Mandoline, Akkordeon, Klarinette und Kontrabass begleiten den Sänger und klingen dabei nach Ferien, Fernweh, Meeresrauschen, Sand und Sonnenschirm.

Andreas Winkler und seine Musiker haben abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt.

Der Don: 

Der Tenor Andreas Winkler ist Österreicher mit italienischen Wurzeln. Als Sohn einer italienischen Mutter bringt er seinem Publikum mit dem Ensemble Don & Giovannis einerseits die schönsten italienischen Kanzonen zu Gehör, beschreitet andererseits aber auch neue Wege, indem er berühmte Arien und Melodien aus der Opernwelt auf frische und überraschende Weise überarbeitet und interpretiert.

Das Gesangstalent Andreas Winklers wurde schon früh entdeckt, als er Solist bei den Sängerknaben seiner Heimatstadt Innsbruck wurde. Er studierte schließlich an der Hochschule für Musik in Köln Sologesang. Nach Anfängerjahren am Theater für Niedersachsen engagierte ihn Alexander Perreira 2003 an das Opernhaus Zürich. Andreas Winkler ist nun seit 15 Jahren professioneller Opernsänger und hat neben seinem Stammhaus in Zürich an zahlreichen großen Bühnen dieser Welt gesungen, u.a. an der Bayrischen Staatsoper München, an der Orchard Hall Tokio, der Royal Festival Hall in London oder der Severance Hall Cleveland und durfte dabei mit den berühmtesten Dirigenten, Sängern und Regisseuren arbeiten. Nikolaus Harnoncourt, Franz Welser Möst, Daniele Gatti, Cecilia Bartoli, Jonas Kaufmann, Thomas Hampson, Peter Stein oder Helmut Lohner sind nur einige Persönlichkeiten die dabei seinen künstlerischen Weg kreuzten. 
Neben seiner Opernkarriere ist der Sänger seit Jahren auch als Entertainer mit verschiedenen Formationen erfolgreich. Auftritte in Funk und Fernsehen (u.a. SRF, ORF, Pro7, ZDF, RAI…), als Operettensänger oder mit seiner Swingband The Sentimental Gangsters, machten ihn über die Grenzen der Schweiz und Österreichs hinaus bekannt.

Die Giovannis:

Sven Angelo Mindeci, Akkordeon

Der echte Sizilianer im Ensemble, stammt aus Caltanissetta im Herzen der Mittelmeerinsel. Er ist Vollblutmusiker und Spezialist für süditalienische Folklore.
Nach seinem klassischen Studium wurde er über die Jahre zum musikalischen Tausendsassa und machte sich vor allem die Klänge des Tango und Jazz zu eigen. Er zeichnet verantwortlich für Kompositionen und Arrangements des Ensembles.

Rafael Baier, Saxophon & Klarinette

In Boston am Berklee College of Music ausgebildet ist er Jazzer im Geiste aber Weltmusiker im Herzen. Seit Jahren interessiert ihn die musikalische Grenzüberschreitung, dabei führt er verschiedenste Künstler zusammen und realisiert künstlerische Gratwanderungen. Er ist ein Virtuose auf seinen zahlreichen Instrumenten, Komponist und ein Klangästhet. Mit seinen spannenden Arrangements bereichert er das Oeuvre des Ensembles. 

Felix Brühwiler, Gitarre & Mandoline

Ausgebildet in Klassik und Jazz, ist er Spezialist für den Jazz europäischer Prägung, dem so genannten Gypsy Swing. Auch seine Studienzeit in Andalusien hat ihn nachhaltig beeinflusst, der Flamenco steht zentral in seinem musikalischen Interesse. Mit seinen freurigen Gitarrenklängen und seinem stiltypischen Mandolinenspiel prägt er entscheidend den Klang des Ensembles. 

Peter Gossweiler, Kontrabass

Er ist das rhythmische Rückgrat der Gruppe. Er ist ein Wandler zwischen den musikalischen Welten, zwischen Jazz und Klassik, Folklore und Weltmusik.
Einfühlsam verleiht er Don & Giovannis Tiefe und Rhythmus, mit seinen innovativen Basslinien und seiner ausgeprägten Musikalität trägt er oft das Entscheidende zum Gelingen anspruchsvoller Arrangements des Ensembles bei.

 

Fotograf: Andreas Gemperle


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »

weitere Informationen