Hilfsnavigation

Hintergrundfoto Kultur & Freizeit
Sprache

Städtisches Kulturprogramm


< Januar 2020 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
01     01 02 03 04 05
02 06 07 08 09 10 11 12
03 13 14 15 16 17 18 19
04 20 21 22 23 24 25 26
05 27 28 29 30 31    
 

Die Hosen der Jungfrau von Orleans

Großes Bild anzeigen
Peter Nüesch und Eva Herrmann © Clara Fischer
08.03.2020
19:00 Uhr
Langhaussaal des Rathauses
Marktplatz 2
93413 Cham
Telefon:  09971/8579 0
Fax:  09971/6811
E-Mail:  poststelle@cham.de
Web:  www.cham.de
Ins Adressbuch exportieren
Cham
18.00 €
ermäß. 16.00 Uhr
Marktplatz 2
93413 Cham
Telefon:  09971/8579 0
Fax:  09971/6811
E-Mail:  poststelle@cham.de
Web:  www.cham.de
Ins Adressbuch exportieren

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Er ist wieder einmal da! Peter Nüesch, der in der Schweiz geborene Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant, der viel rumgekommen ist auf den Bühnen dieser Welt, gibt nach langer Zeit wieder einmal ein Gastspiel in Cham. Am Sonntag, 08. März, tritt er um 19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr) im Rahmen der Rathaus-Konzertreihe im Langhaussaal auf. Veranstalter ist der Kulturverein Bayerischer Wald e.V. im Schulterschluss mit der Stadt Cham. Tickets zum Preis von 18,00.- € / ermäß. 16,00.- € gibt es hier und bei allen okticket-Vorverkaufsstellen.

Er hat einen riesigen Umzugskarton voller Lieder, Couplets, Chansons und Frechheiten mitgebracht, die zusammengewürfelt einen sehr unterhaltsamen, witzigen und das Zwerchfell erschütternden  Abend versprechen. Gut, der Erzkomödiant selber ist inzwischen nicht jünger geworden, aber seine umwerfenden Geschichten vom Vorderzahn, der Zauberin Circe, vom Filetnamensgeber Stroganoff, von der untreuen Gattin in der Bar zum Krokodil, der Liebe in Surabaya und den Zutaten in einer Torte, haben nichts von ihrem Charme und ihrer Aktualität verloren und keinesfalls Patina angesetzt.

Begleitet wird der Allroundkünstler am Klavier von der Pianistin Eva Herrmann, die schon im Nüesch’schen Turmtheater in Regensburg ein festes Mitglied des Ensembles war und ein ganzes Sinfonisches Orchester ersetzt hat. Erleben Sie einen Abend voller Erinnerungen an große, unvergessene Namen wie Hugo Wiener, Friedrich Holländer, Ralf Benatzky, Georg Kreisler und so weiter, haben Sie Spaß an einer nostalgischen Reise in die Zukunft! Wie heißt es in einem Lied des Abends? „Sie woll’n ein bisschen für’s Hirn und ein bisschen für’s Herz!“ Bitte!

Peter Nüesch:   Im Sankt Galler Rheintal geboren, wo er, nach seiner Aussage, eine im eigentlichen Sinne „phantastische“ Kindheit verbringen darf... Nach fünf Jahren als Lehrer, in der jährlich ein selbst geschriebenes Kinderstück entsteht und aufgeführt wird, nimmt er die Herausforderung an, als Lehrer mit schwer erziehbaren Mädchen zu arbeiten und entdeckt, getrieben durch das pochende Schauspielerblut, das Theaterspiel als wirkungsvolle Therapie für Kinder und Jugendliche. Gewappnet mit einem Bündel an Erfahrungen folgt der logische nächste Schritt – eine umfassende Schauspielausbildung und gleich darauf das erste Engagement am Züricher Kleintheater „Theatralli“, dessen Leitung er kurz darauf übernimmt. Die Stationen seiner Theaterlaufbahn führen ihn zunächst von Zürich über Marburg, Düsseldorf und Ingolstadt nach Kaiserslautern. Mit jedem Engagement wachsen die Möglichkeiten, so dass die Nüesch’sche-Theater-Palette nicht nur Schauspiel, sondern auch Operette, Musical, Regie und das Schreiben neuer Stücke bereithält. Neben vielen Auftritten in Funk und Fernsehen, Inszenierungen und Gastspielen fällt die Entscheidung zur Eröffnung eines eigenen Hauses: das Turmtheater Regensburg. Nach sieben erfolgreichen Jahren in Regensburg und dem stärker werdenden Wunsch nach mehr Raum und Möglichkeiten, folgt er dem Ruf des Theaters an der Rott in Eggenfelden und gewinnt dort mit seiner Arbeit die Herzen der Zuschauer. Durch seine klassischen Schauspielinszenierungen, seine mittlerweile legendären Komödien und der durch ihn in Eggenfelden entstandenen, äußerst erfolgreichen Musicaltradition ist Peter Nüesch zu einem Intendanten mit einem sicheren Instinkt und einem sensiblen Gespür für sein Publikum geworden. Trotzdem reizt ihn nach einer gewissen Zeit das Neue, die künstlerische Herausforderung, die Aufgabe, ein neues Publikum zu erobern und zu begeistern. Diese hat er nun bei den Burgfestspielen in Mayen gefunden, wo es ihm gelungen ist, in den letzten vier Jahren die Zuschauerzahlen regelmäßig nach oben zu treiben. Die Burgfestspiele Mayen warten in jeder Saison mit einer liebevollen Inszenierung für Kinder und Familien auf, daneben wird ein Schauspiel und ein Musical zur Aufführung gebracht. Nüesch`s Liebe gehört dem vielseitigen, komödiantischen, musikalischen und beweglichen Theater, das Emotionen zeigt und auslöst.

Eva Herrmann:   wurde in München geboren, ist Kulturförderpreisträgerin der Stadt Regensburg und studierte nach abgeschlossenem Kirchenmusik-Studium Klavierpädagogik (Diplom der Hochschule für Musik und Theater München), danach im Aufbaustudium Vokal-Korrepetition (Diplom der Universität Mainz). Sie erfüllt seit 1995 u. a. einen Lehrauftrag für Klavier an der Universität Regensburg. Beim   „Internationalen Hans-Gabor-Belvedere-Wettbewerb“ Wien war sie mehrfach offizielle   Wettbewerbskorrepetitorin. Eva Hermann erhielt beim Internationalen Wettbewerb „Città di Moncalieri“ 1998 einen 1. Preis in der Wertung Kammermusik-Duo. Sie ist seit 2006 regelmäßig mit Kammerkonzerten auch im Ausland unterwegs, bevorzugt in England oder Italien, und wird zu Fachsymposien als Korrepetitorin geladen, 2018 zum International Voice Symposium nach Salzburg, wo sie eine Flöten-Meisterklasse von Francesca Canali und Sänger des „Young Singers Projekt“ der Salzburger Festspiele begleitete.


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »

weitere Informationen